Glanzstück des Monats November

Ein Willkommpokal – freigesprochene Lehrjungen, neu eingeschriebene Gesellen und aufgenommene Meister hatten ihn stets auszutrinken. Wir sprechen immerhin von 2 Litern Bier oder Wein Fassungsvermögen bei diesem „Elchfußpokal“. Die Zeitzer Innungen reichten das wertvolle Stück auch gerne mal ihren Ehrengästen und trugen es bei Umzügen feierlich voran.

Dieser Willkommpokal war kostbarer Besitz der Zeitzer Kramerinnung und ist im November unser Glanzstück des Monats. Gestiftet wurde er am 6. August 1599 von Stadtrichter Joh. Foerster.
Bereits im 14. Jahrhundert schlossen sich die Meister der Zeitzer Handwerkszweige zu Innungen (Zünften) zusammen. Schon damals ging es um die Überwachung der Güte, Vermeidung unlauteren Wettbewerbs und mehr.
Darüber und was dieser Willkommpokal mit einem Elchfuß zu tun hat erfahren Sie hier mehr:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.