Das Glanzstück des Monats Juni

Werbe-Kinderwagen 1924

Zur Geschichte

Zeitz ist die Stadt der Kinderwagen! Um 1850 begannen der Stellmacher Ernst Albert Naether und der Schlosser Friedrich Degelow hier unabhängig voneinander mit dem Bau von Kinderwagen.
Die Naether´sche Firma entwickelte sich zur größten in Deutschland; in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es schon 12 Kinderfabriken in der Stadt.

Werbe-Kinderwagen, Wünsch & Pretzsch, Zeitz, 1924

Wünsch & Pretzsch produzierte ab 1876 Kinderwagen unter dem Markennamen „Phönix“.

Mit einem eigens gefertigten Werbekinderwagen brachen 1924 zwei Angestellte der Firma zu einer Weltumrundung auf: Hans Bockstiegel und Willi Schmidt. Sie erreichten – zu Fuß! – Hamburg und wollten sich hier nach Übersee einschiffen.
Leider ist nicht bezeugt, wohin die Reise von dort aus weiterging – der Wagen jedenfalls hat seinen Weg zurück nach Zeitz gefunden. Heute ist er ein ganz besonderes und kurioses Stück in der Sammlung des Deutschen Kinderwagenmuseums.

Text: Kristin Otto, Foto: Carlo Böttger

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.