Glanzstück des Monats Dezember

Dieser schöne junge Mann beeindruckt. Obwohl er in der Höhe 60 und in der Breite gerade einmal 35 Zentimeter misst. Die bezaubernde Barockfigur einer Weihnachtskrippe ist zur Adventszeit unser Glanzstück des Monats Dezember.

Carmen Sengewald schreibt zur Einleitung in ihrem Begleittext:

„Weihnachten ist Christbaum schmücken, Stollen backen, Geschenke ver- und auspacken. Weihnachten –  das ist die Zeit der Weihnachtslieder, des Lichterglanzes und der Krippenspiele. Weihnachten ist so viel und zugleich so wenig: Die Geburt eines Kindes in einem Stall irgendwo in einem Stall in der römischen Provinz Palästina. Bereits Anfang Dezember werden die Häuser geschmückt und u.a. Krippen aufgestellt. Kleine, große, schlichte, reich geschmückte – alle diese Krippen stellen die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium (Kapitel 2, Vers 1-21) dar. Ochs und Eselein, die Hirten und die Heilige Familie, sowohl die Himmlischen Heerscharen und etliche kleine Schafe sind Teil der Weihnachtsszene. Oft wird dieses Bild komplettiert durch drei Männer aus dem Osten, die meist an der Seite kniend platziert werden – den sogenannten „Drei Heiligen Königen“. Einer von diesen drei stellt die hier vorgestellte Figur aus Lindenholz dar…“

Alles über unseren „Mann in Gold“ und die Geschichte lesen Sie hier:

Text: Carmen Sengewald, Fotos: Wiebke Havenstein

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.