Glanzstück des Monats Februar

Diesen Monat kommt das Glanzstück aus dem Bestand unserer umfangreichen Museumsbibliothek. Das äußerst erfolgreiche Kreutterbuch des italienischen Arztes und Botanikers Pietro Andrea Mattioli aus dem 16. Jahrhundert gilt als bedeutendes medizinisch-botanisches Grundlagenwerk seiner Zeit.

Museumsleiterin Kristin Otto schreibt in ihrem Begleittext:

„Mattioli beschrieb eine Reihe von Arten, die in den Kräuterbüchern der Väter der Botanik (Otto Brunfels – Hieronymus Bock – Leonhart Fuchs) nicht enthalten sind. So beschrieb er als einer der ersten im Jahre 1544 die aus Amerika eingeführte Tomate und bezeichnete die gelben Formen als ‚mala aurea‘, ‚goldene Äpfel‘. Auch die erste Abbildung der Rosskastanie in einem europäischen Kräuterbuch stammt von ihm.“

Alles über das Kreutterbuch und dessen Geschichte lesen Sie hier:

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.