Jugendtheater Karambolage interpretiert Ortlepps „Fieschi“

Mit szenischen Splittern „Die Höllenmaschine“ überraschte heute das Jugendtheater „Karambolage“ im Festsaal Schloss Moritzburg Zeitz.

Die Jugendlichen hatten Ernst Ortlepps poetisches Nachtstück „Fieschi“ gelesen und sich die Dramaturgie der szenischen Darstellung selbst erarbeitet.

Der Korse Joseph Fieschi hatte 1835 mit einer selbst gebauten mehrläufigen Waffe ein Attentat auf den französischen König Louis Philippe verübt. Viele Unbeteiligte starben, während der König verschont blieb.

Die Jugendlichen erkannten in Ortlepps Versen einen Fieschi, in dessen Persönlichkeit sie den Stoff für ihre Darstellung fanden. Wie wird ein Mensch zum Attentäter? Was treibt einen Menschen soweit, dass ihm nur der Terror als letztes Mittel bleibt?
Überzeugend spannen die jungen Darsteller-/innen in ausdrucksstarker Körpersprache und Mimik einen Bogen von den ersten Zeichen psychischer Irritationen bis zur völligen Zerrüttung rationalen Denkens. Und schließlich geben sie Antworten, ihre Antworten. Das ist großartig.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.