Ausstellungseröffnung im Livestream!

Änderung des Beitrags vom 10. April 2020:

Aufgrund der Fünften Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Fünfte SARS-CoV-2-Eindäm­mungs­ver­ordnung — 5. SARS-CoV-2-EindV) bleibt das Museum bis zunächst 28. Mai 2020 geschlossen.

Eröffnung im Livestream

Deshalb wird die Eröffnung mit Landrat Götz Ulrich, Museumsleiterin Kristin Otto und „Salon Pernod“ aus Halle  am 27. Mai um 16:00 Uhr im Livestream im Netz übertragen. Diesen Service übernimmt BLK Regional TV mit seinem Facebookaccount.

Urspünglicher Beitrag vom 10. April 2020:

In diesem Jahr veranstaltet der Burgenlandkreis gemeinsam mit dem Museum Schloss Moritzburg Zeitz die nächste Fotoschau des Burgenlandkreises für Amateure und Profis.

„Es wird wieder kein spezielles Thema vorgegeben, allerdings werden wir während der Ausstellungskonzeption darauf achten, dass die Fotos in den Rubriken Porträts, Landschaften, Architektur, Tiere und Pflanzen, Sport, Kultur, Arbeitswelt und ‚Besondere Momente‘ hängen“, betont Kulturmanager Johannes Kunze.

Bis zum 17. April 2020 können Hobby- und Profifotografen ihre Werke im Amt für Bildung, Kultur und Sport des Burgenlandkreises einreichen.
Möglich sind bis zu fünf Aufnahmen im Format 30 mal 45 Zentimeter in Fotopapier-Qualität.

Auch in den Geschäftsstellen der Kreisvolkshochschule oder Kreismusikschule können die Aufnahmen abgegeben werden. Eine fachkundige Jury unter Leitung der Pressefotografikerin Ingelore Lohse wird die eingesendeten Fotos bewerten. Als Kurator konnte erneut Matthias Schöneburg aus Bad Bibra gewonnen werden.

Aller zwei Jahre wechselt die Kreisfotoschau jeweils zwischen den Museen der großen Städte im Landkreis.

„Die finanzielle Unterstützung der Ausstellung erfolgt in bewährter und großzügiger Weise durch die Sparkasse Burgenlandkreis und den Rotary Club „Heinrich Schütz“ Weißenfels“, freut sich Johannes Kunze.

Eröffnen werden die Kreisfotoschau des Burgenlandkreises am 27. Mai 2020 Landrat Götz Ulrich und Museumsleiterin Kristin Otto.

Beitragsfoto: Doreen Ulbrich

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.