Veranstaltungen

ergänzend zur Ausstellung „Sonnenglanz und Mondenschein“


Die Kinderführung im Japanischen Garten ist ein ergänzendes Angebot zur Jubiläumsausstellung „Sonnenglanz und Mondenschein“. Die Führung/“Unterricht“ wird im Ausstellungszeitraum auf Anfrage durchgeführt.


Dauer: ca. 45 Minuten
Preis: 40,00 Euro / Hortgruppe, Schulklasse oder Kitagruppe
geeignet ab Vorschulalter (6 Jahre) und für Grundschulkinder

Eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 03441/212 546 ist erforderlich.

Foto: © MSMZ

zur Ausstellung „Sonnenglanz und Mondenschein“

und Japanischer Garten


Neugierige Kinderfragen und ein verstaubtes Tasteninstrument können durchaus eine Grundlage für eine langjährige Freundschaft sein, auch wenn 9.000 Kilometer dazwischen liegen. Nun widmet das Museum Schloss Moritzburg Zeitz dieser einzigartigen Verbindung in Sachsen-Anhalt die Jubiläumsausstellung Sonnenglanz und Mondenschein 20 Jahre deutsch-japanische Freundschaft Zeitz Tosu.

Vom 6. April bis 3. November 2024 zeigt das Museum dazu im Schloss und im Park Moritzburg Zeitz Exponate, die diese besondere Beziehung dokumentieren. Die Führung führt den Besucher durch die Jubiläumsausstellung und durch den Japanischen Garten im Schlosspark.


Die Ausstellung wird vom Burgenlandkreis gefördert und vom Samurai Museum Berlin unterstützt.

Preis: 9 € Vollzahler / 6 € ermäßigt
Der Erwerb eines Kombi-Tickets Museum/Park ist möglich.
Änderungen vorbehalten.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 03441/212 546 erforderlich.

Foto: © MSMZ

Brigida Böttcher

Kunst in der Diaspora


Brigida Böttcher ist eine der wichtigsten KünstlerInnen im mitteldeutschen Raum. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Wolfgang Böttcher bereichert sie die kunstschaffende Szene seit Jahrzehnten. In der Sonderausstellung vom 15. Juni bis 29. September 2024 in der Zeitzer Moritzburg zeigt sie aktuelle und ältere Arbeiten, die sich in einer gemeinsamen Unvergänglichkeit vereinen.



Foto: © MSMZ

„Sonnenglanz und Mondenschein“

Japan, Tosu und die Zeitzer

20 Jahre Städtepartnerschaft


Neugierige Kinderfragen und ein verstaubtes Tasteninstrument können durchaus eine Grundlage für eine langjährige Freundschaft sein, auch wenn 9 000 Kilometer dazwischen liegen. Nun widmet das Museum Schloss Moritzburg Zeitz dieser einzigartigen Verbindung in Sachsen-Anhalt die Jubiläumsausstellung Sonnenglanz und Mondenschein 20 Jahre deutsch-japanische Freundschaft Zeitz Tosu.

Vom 6. April bis 3. November 2024 zeigt das Museum dazu im Schloss und im Park Moritzburg Zeitz Exponate, die diese besondere Beziehung dokumentieren.


Die Ausstellung wird vom Burgenlandkreis gefördert und vom Samurai Museum Berlin unterstützt.

Preis: 6 € Vollzahler / 4 € ermäßigt
Der Erwerb eines Kombi-Tickets Museum/Park ist möglich.
Änderungen vorbehalten.

Foto: © MSMZ

Die vier Elemente

Ludwig Laser & Peter Zaumseil

Keramik – Malerei – Grafik

 

Eine lange und künstlerisch produktive Freundschaft verbindet den Keramiker Ludwig Laser und den Maler und Grafiker Peter Zaumseil miteinander. So entstanden – neben gemeinsamen Ausstellungsprojekten – gemeinsame keramische Arbeiten, bei denen Zaumseils charakteristische Figuren Lasers meisterlich gebaute Raku-Gefäße zieren.

Zur feierlichen Eröffnung der Sonderausstellung und zum Gespräch mit Ludwig Laser und Peter Zaumseil lädt das Museum Schloss Moritzburg Zeitz am Samstag, den 2. Dezember 2023, um 15 Uhr in den Festsaal des Schlosses ein.

 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Foto: Peter Zaumseil, „Die vier Elemente“, Farbholzschnitt

Zur Preisverleihung der 7. Fotoschau des Burgenlandkreises (vom 21.10. bis 19.11.2023) möchten wir Sie und Ihre Begleitung herzlich am 03.11.2023, um 15 Uhr, in das Museum Schloss Moritzburg Zeitz einladen.

Wir freuen uns darauf, Sie bei diesem besonderen Anlass begrüßen zu dürfen.
Die musikalische Begleitung wird von der Kreismusikschule gestaltet.


Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Foto: © Frank Wäschle, Gutenborn

Sonderführung des Künstlers Alexander Schellbach


Im Rahmen der Sonderausstellung „GAME OVER. Alexander Schellbach – Malerei, Plastik und Zeichnung“ und den Tagen der Industriekultur bietet der Leipziger Künstler am 3. September 2023, um 14 Uhr, eine Führung im Museum Schloss Moritzburg Zeitz an. Thematisch wird Schellbach vor allem auf seine Werkserie „Blühende Landschaften“ Bezug nehmen, die in den Jahren 2009 bis 2017 entstand. Sie umfasst zum einen keramische Plastiken, die den Anschein erwecken, Maschinen zu sein; zum anderen Kohlezeichnungen, in denen diese fiktiven Maschinen nicht selten als bedrohliche Objekte wiederauftauchen. Den nahezu fotorealistischen Zeichnungen liegen Fotografien von Industriebrachen in Ostdeutschland zugrunde. Jene Arbeiten changieren zwischen Dokumentation und Fiktion. Der Betrachter wird bewusst getäuscht und gleichzeitig dazu eingeladen, die Darstellungen kritisch zu hinterfragen.

Tickets: 9,00 € / ermäßigt 6,00 €
max. 20 Personen – um Anmeldung per Telefon wird gebeten (03441/212546)

Foto: Alexander Schellbach, „Rüdersdorf, Blick von Süden“, 2010/16, Kohle und Kohlestift auf Papier, © Alexander Schellbach / VG Bild-Kunst, Bonn 2023

Im Rahmen der Sonderausstellung „Pentax, Kodak und Co. – Von Fotos, Kameras und Fotografen“

Schon mal was von einem Fotogramm gehört? Bei dieser Fotografiemethode geht es um die direkte Belichtung von lichtempfindlichen Materialien – ganz ohne Kamera. Die Sonne und das Licht spielen dabei eine elementare Rolle, denn sie verewigen die kleinen Bildnisse. Wie das geht? Das erfahrt Ihr in dem rund 1,5h Workshop. Überdies gibt es einen geführten Rundgang durch die Sonderausstellung „Pentax, Kodak und Co.“.

Wo?: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Wann?: Samstag, den 26. August 2023; 10.00 Uhr

Tickets: 13,00€ Vollzahler/ 11,00€ ermäßigt

Max. 12 Personen – eine mündliche Anmeldung unter (03441) 212546 ist zwingend erforderlich.

 

Foto: © MSMZ

GAME OVER

Alexander Schellbach

Malerei, Plastik und Zeichnung

 

Zur Eröffnung der Sonderausstellung des Künstlers Alexander Schellbach lädt das Museum Schloss Moritzburg Zeitz am Samstag, den 12. August 2023, um 14 Uhr in den Festsaal des Schlosses ein.


Es sprechen

Kristin Otto
Museumsleiterin Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Roland Rittig
Vorsitzender Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg Zeitz e.V.

Musikalische Gestaltung

Eugen Larin
Saxophon


Alexander Schellbach ist zur Eröffnung anwesend.

Der Eintritt ist frei.


Foto: Alexander Schellbach, „Pretty Flamingo“, 2020, Tusche und Wasserfarbe auf Papier, © Alexander Schellbach / VG Bild-Kunst, Bonn 2023

Pentax, Kodak und Co.

Von Fotos, Kameras und Fotografen

 

Zur Eröffnung der Sonderausstellung „Pentax, Kodak und Co. – Von Fotos, Kameras und Fotografen“ lädt das Museum Schloss Moritzburg Zeitz am Sonntag, den 14. Mai 2023, um 11 Uhr in den Festsaal des Schlosses ein.

 

In fast allen menschlichen Bereichen hat die Fotografie heutzutage Einzug gehalten. Technische Errungenschaften und chemische Herausforderungen prägten den Weg hin zur Digitalfotografie. Doch wann genau wurden die ersten Fotoapparate erfunden? Und wann gab es die ersten Fotografen und Fotoateliers in Zeitz? Kommen Sie mit auf eine Reise in die Geschichte der Fotografie.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

 

Foto: © MSMZ

 

Portfolio Einträge