„Waldi“ am Donnerstag 03. März zu Besuch im Schlossmuseum

Seit 2013 läuft die Sendung „Bares für Rares“ im ZDF und egal ob alter Trödel oder edle
Rarität, die Experten bewerten die Mitbringsel und mit etwas Glück landet man am Ende bei
den Händlern. Diese ersteigern Kurioses und Raritäten mal für mehr oder weniger Bares. Einer
von Ihnen ist dabei der aus der Eifel stammende Walter „Waldi“ Lehnertz, der den meisten
durch seine bereits legendären Anfangsgebote in Höhe von 80 Euro bekannt ist.

Am kommenden Donnerstag, den 03. März 2022 besucht „Waldi“ die Stadt Zeitz um
gemeinsam mit Unternehmer Gabor Schmidt, einen etwa 100 Jahre alten Holländer der Firma
Naether an das Museum Schloss Moritzburg zu übergeben. Walter Lehnertz ersteigerte den
Holländer im Rahmen der Sendung „Bares für Rares“ von zwei Frauen, welche die Rarität auf
dem Dachboden eines erst kürzlich gekauften Hauses fanden. Das sehr gut erhaltene Stück
weckte das Interesse aller Händler und so schossen die Gebote in der TV Sendung in die
Höhe. Letztendlich gab „Waldi“ mit 1000 Euro das höchste Gebot ab und nahm das Gefährt
mit in sein Antiquitätengeschäft.

Walter Lehnertz und Gabor Schmidt.

Der Zeitzer Unternehmer Gabor Schmidt wurde durch die Ausstrahlung der Sendung auf den
von der Firma Näther um 1920 produzierten Holländer aufmerksam, zögerte nicht lange und
nahm mit Walter Lehnertz Kontakt auf. Im Gespräch einige man sich darauf, dass der
Holländer zurück nach Zeitz muss. Bevor sich Schmidt auf den Weg in die Eifel machte, sprach
er die Rückholaktion mit der Stadt Zeitz und dem Museum Schloss Moritzburg ab. Jetzt ist der
einzigartige Holländer zurück in Zeitz und nicht nur Gabor Schmidt ist der Meinung, dass dieser
einen Platz im Museum verdient. Deshalb werden er und Walter „Waldi“ Lehnertz, den
Holländer, am Donnerstag, den 03. März um 10 Uhr, an das Museum Schloss Moritzburg als
Dauerleihgabe übergeben.

Wer die Gunst der Stunde nutzen möchte, um „Waldi“
kennenzulernen, ist an diesem Vormittag herzlich dazu eingeladen im Museum dabei zu sein.
Beim Einlass gilt die 3-G Regelung und Maskenpflicht.

Der Zutritt zum Museum ist im Zeitraum
von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr kostenfrei.

Es wird um eine Spende für die Sammlungspflege des
Kinderwagenmuseums gebeten.

„Wir haben einen Katalog aus dem Jahr 1914 in unserem Archiv. Hier ist der Holländer unter
der Nummer 153 abgebildet und wir freuen uns natürlich, dass Gabor Schmidt es möglich
macht, dieses einzigartige Stück jetzt wieder in Zeitz zu haben und es hier einen würdigen
Platz in unserer Ausstellung bekommt“, so Maria Fischer, Sachgebietsleiterin Kultur und
Tourismus der Stadt Zeitz.


Lars Werner
Pressesprecher Stadt Zeitz
Tel.: 03441 / 83-217
Fax: 03441 / 68 80 66
E-Mail: lars.werner@stadt-zeitz.de
pressestelle@stadt-zeitz.de

© Fotos Gabor Schmidt

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.