Portfolio Einträge

Veranstaltungen

durch die Sonderausstellung

„Kleine heile Welt – Puppenstuben und Kaufmannsläden“

 

Seit wann gibt es eigentlich Puppenhäuser? Wer hat damit gespielt? Und welche Stadt ist für ihre Puppenhäuser bekannt? Im Rahmen einer rund einstündigen Führung werden solche Aspekte, aber auch noch vieles mehr beleuchtet – und es gibt Gelegenheit zu Fragen und Gespräch.

 


Anmeldung unter der Telefonnummer 03441/212 546 erforderlich.

Preis: 9 € Vollzahler / 6 € ermäßigt

Foto/Plakat: © Stadt Zeitz

„Da will ich nicht so lud(th)erig sein“

Die Reformation und ihre Menschen in Zeitz

 

Die Reformation war nicht nur das Werk eines Einzelnen. Neben der Symbolfigur Martin Luther trieben noch viele weitere Persönlichkeiten die Reformation voran.
Zeitz rückte erst 1542 in den Blickpunkt der Reformationsgeschichte: Nikolaus von Amsdorf wurde nicht nur in Naumburg, sondern auch in Zeitz in sein Amt als erster evangelischer Bischof eingeführt – unterstützt von Philipp Melanchton, Spalatin und Martin Luther. Zeitz wurde somit Sitz des evangelischen Administrators.
Doch wie es dem Bischof hier in Zeitz erging, warum wir von der „Zeitzer Lutherlinie“ sprechen, weshalb die „Lutheriden“ im Torhaus der Moritzburg sitzen und wie die Reformation ihren Einfluss bis in die Gegenwart in Zeitz zeigt, erfahren die Besucher beim Rundgang durch das Schlossensemble.


Da die maximale Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, ist eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 03441/212 546 erforderlich.

Preis: 9 € Vollzahler / 6 € ermäßigt

Foto: © MSMZ